Musik und Schauspiel des Paul Kominek

Paul “Pawel” Kominek wurde 1978 in Gleiwitz (Polen) geboren und wuchs in Frankfurt am Main auf. In CHI L’HA VISTO – WO BIST DU spielt an der Seite von Gianni Meurer seine erste Rolle in einem Spielfilm.

Kominek studierte ebenso wie Regisseurin Claudia Rorarius an der Kunsthochschule für Medien in Köln.

Bekannt ist Paul Kominek vor allem als Musiker und Mastermind der Projekte “Pawel” (DIAL) und “Turner” (Ladomat/EMI). Er hat sich mit seiner Musik in der deutschen Elektro-Pop Szene bereits seit vielen Jahren einen Namen gemacht und kann auf eine beeindruckende Karriere als Musiker und Label-Besitzer zurückblicken. Kooperationen mit Bands und Musikern wie Tocotronic, Depeche Mode, A-ha, Andreas Dorau, Ellen Alien oder Miss Kitten unterstreichen seine Beliebtheit. Zur Zeit arbeitet er an dem Bandprojekt “The Goon Show” welches auf dem Label Orphanear veröffentlicht wird.

Der Österreichische Songwriter Florian Horwath zitiert sogar einen Song von Turner, in dem es heißt:

“I am autumn and you are spring/We met through winter and summer came within/I am Norway and you love Spain/A haze surrounds us, how long will it remain?”

Besagte Zeilen stammen aus dem Lied “I am Autumn”, bei dem CHI L’HA VISTO – WO BIST DU Regisseurin Claudia Rorarius den weiblichen Gesangspart übernahm. Rorarius zeichnete auch für die fotografische Gestaltung von Kominek’s viertem Studioalbum “Slow Abuse” verantwortlich.

Die enge Zusammenarbeit der beiden war wichtiger Bestandteil bei den Dreharbeiten zu CHI L’HA VISTO – WO BIST DU, in dem Paul Kominek Hauptdarsteller Gianni Meurer auf seiner Reise durch Italien begleitet.

Kominek war es auch, der Rorarius’ mit dem Musikberater Martin Hossbach bekannt machte. Hossbach unterstützte die Regisseurin bei der Musikauswahl zum Film, von der man sich seit  18. August 2011 in den deutschen Kinos überzeugen kann.

Posted in Crewmitglieder | Tagged , , , , , , , , , , , , , , | Leave a comment

Crowdfunding und Kinostart – Vielen Dank für eure Unterstützung

Liebe Freunde von CHI L’HA VISTO – WO BIST DU,

Das Ende unserer Crowdfunding-Kampagne ist bereits ein paar Tage her, aber wir hatten bisher kaum Zeit, uns bei euch zu bedanken. Das möchten wir nun endlich nachholen. Insgesamt haben 102 Unterstützer an uns geglaubt und für den Kinostart € 8.155,- bereit gestellt. Daher auch an dieser Stelle noch einmal:

VIELEN DANK AN ALLE UNTERSTÜTZER – UNSER KINOSTART WÄRE OHNE EUCH NICHT MÖGLICH GEWESEN !!!

Einige der versprochenen Prämien (z.B. die Premierentickets) wurden bereits eingelöst, die restlichen Dankeschöns werden wir sobald wie möglich verschicken. Wir bitten um euer Verständnis, dass die Produktion der DVD noch etwas dauern wird. Aber sie landet bestimmt in euren Postkästen, sobald sie fertig ist. Versprochen!

Die letzten Wochen waren sehr intensiv und wir hatten vor den Premieren etwas Angst, dass die Auseinandersetzung mit unserem Film zu intim oder zu persönlich werden würde. Genau das Gegenteil war jedoch der Fall: das Publikum was phänomenal und wir haben sehr viele positive Reaktionen von den Zusehern erhalten, sei es bei den Publikumsgesprächen, im persönlichen Dialog oder auf Facebook. Darüber sind wir sehr glücklich und das Feedback der Kinogäste hat uns bestätigt, dass es das Wagnis wert war, den Film so zu drehen und zu realisieren, wie wir es getan haben.

Zusammenfassend kann man sagen, dass alle Premierenvorstellungen sehr gut besucht waren und das gesamte Team äußerst zufrieden damit war. Wie der Kinostart weiterhin verlaufen ist, werden wir euch in Kürze wissen lassen. Wir möchten an dieser Stelle auch gleich verkünden, dass in den kommenden Tagen weitere Kinos, etwa in Augsburg und Dresden, hinzukommen, die unseren Film ins Programm aufnehmen werden.

Also Augen und Ohren offen halten! Wir geben euch alle Termine rechtzeitig hier im Blog, auf unserer Webseite, auf Facebook und Twitter bekannt.

Bis dahin wünschen wir euch noch eine wunderschöne Zeit! Und empfehlt den Film bitte unbedingt an eure Freunde weiter. Damit jeder davon erfahren kann.

Danke EUCH,

Claudia Rorarius

 

 

Posted in Crowdfunding, Kinostart | Tagged , , , , , , , , , , | Leave a comment

Wir verlosen Tickets für die Premiere in Frankfurt

Die ersten Premierenabende von CHI L’HA VISTO – WO BIST DU waren spitze und wir haben sehr viel positives Feedback vom Publikum erhalten.

Morgen folgt die Premiere in Berlin und als letzte Station steht kommenden Samstag den 27.08. Frankfurt im Programm. Alle Premierentermine finden in Anwesenheit von Regisseurin und Hauptdarsteller statt.

Wir würden uns freuen, euch bei einer der kommenden Premierenvorstellungen anzutreffen und bieten euch folgenden Deal an: ihr erzählt euren Freunden, Familienmitgliedern und Bekannten vom Film und gewinnt dadurch mit etwas Glück 2 Karten für die Premiere in Frankfurt (27.8.2011).

So einfach geht’s:

Blog: wenn ihr Karten für die Premiere in Frankfurt haben wollt, dann hinterlasst einen Kommentar und schreibt uns bis Freitag 12 Uhr, warum ihr den Film sehen wollt.

ODER

Twitter: Um an der Verlosung von 2 Tickets für die Premiere in Frankfurt am Samstag, 27.8.2011, teilzunehmen, müsst ihr bis Freitag 12 Uhr folgenden Satz zwitschern: @soquietfilms ”Ich will 2 Karten für die Premiere von CHI L’HA VISTO – WO BIST DU in Frankfurt gewinnen”: http://bit.ly/pSsrbf

ODER

Facebook: Schreibt bis Freitag 12 Uhr einen Kommentar zum Facebook-Event in Frankfurt.

Unter allen Teilnehmern wird per Zufall der Gewinner ermittelt und anschließend per E-Mail verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Erfolg!

Posted in Kinostart | Tagged , , , , , , | Leave a comment

CHI L’HA VISTO in der Presse

Posted in Presseberichte | Tagged , , , , | Leave a comment

Pressestimmen zum Kinostart

Die ersten Premierentermine sind vorbei und langsam trudeln auch die Pressestimmen zu CHI L’HA VISTO – WO BIST DU bei uns ein. Ein paar davon haben wir hier für euch zusammengefasst:

„»Chi l’ha visto – Wo bist Du?« schillert zwischen Wunschbild und Realität.“ (Berliner Zeitung, 18.08.2011)

„Eine feinfühlig inszenierte Reise voller Begegnungen und Illusionen.“ (Neues Deutschland,  18.08.2011)

„Claudia Rorarius zeigt in ihrem stimmungsvollen Spielfilmdebüt, in das sie beeindruckend dokumentarische Elemente einbaut, weniger eine reale Suche als eine innere Obsession.“ (Welt, 18.08.2011)

… wirkt zunächst wie ein typisches Roadmovie und entwickelt sich zu einem dramatischen Werk mit tieftraurigen, aber auch komischen Momenten. (…) Intensiv.“ (Ticket, 18.08.2011)

„…so schön wie ein unbehandeltes Holz.“ (Der Tagesspiegel, 18.08.2011)

„Die Schauspieler danken die Freiheiten mit schöner Natürlichkeit. Grandios etwa Hauptdarsteller Gianni Meurers so witzige wie melancholische Szene, in der er vor dem Spiegel eines Hotelzimmers die Begegnung von Vater, Sohn und Moderatorin in der titelgebenden TV-Show mimt: Allein das ist großes Kino.“ (Tip Berlin, 17.08.2011)

„Das Bedürfnis nach existentieller Wahrhaftigkeit berührt…“ (film-dienst.de, 16.08.2011)

“Die Regisseurin Claudia Rorarius hat ein gutes Auge.“ (Die Zeit, 16.08.2011)

„Die Suche nach vermissten Verwandten stellt die Frage: Wo bist du? Claudia Rorarius zeigt, wie man sie kunstvoll beantwortet.“ (Intro, 08/2011)

“…sehr intensive Kameraführung, die ihre Wirkung aus dem Wechsel großer Konventionalität mit intimer Nähe erzeugt.” (FBW-Jury, 01.08.2011)

„Das Spiel mit den Konventionen des nichtfiktionalen Films hat seinen Reiz, auch was die improvisierten Dialoge angeht.“ (Kölner Stadtrevue, 21.07.2011)

„…the haunting still shots in the film are a testament to her (Claudia Rorarius) talent.“ (electronicbeats.net, 27.07.2011)

“Eine raffinierte Reflektion darüber, wie verschwundene Familienangehörige das Leben der Zurückgebliebenen beeinflussen, ja sogar steuern.” (Sueddeutsche.de, 25.05.2010)

Posted in Presseberichte | Tagged , , , , | Leave a comment

CHI L’HA VISTO – Entstehung und Umsetzung

Ich habe ein altes Dokument gefunden, in dem ich vor einigen Jahren die Anfangsphase unseres Films CHI L’HA VISTO – WO BIST DU festgehalten habe. Es zeigt ganz gut, wie sich das Projekt entwickelt hat:

“Vor ca. vier Jahren lernte ich in einem Seminar den Schauspieler Gianni Meurer kennen. Von Anfang an war ich von seiner Ausstrahlung und seiner Präsenz beeindruckt. Gianni war anders als die anderen Teilnehmer. Ein verletzlicher Kern paarte sich mit einer entschlossen positiven, fast kämpferischen Haltung. Ich war überwältigt von der Energie die von ihm ausging und beschloss schon damals einen Film mit ihm zu drehen.

Unmittelbar nach dem Workshop begannen wir mit der Planung für ein gemeinsames Projekt. In den folgenden Monaten entwickelte sich eine enge freundschaftliche Beziehung zwischen Gianni und mir. Wir verbrachten viel Zeit miteinander und er begann mir von seiner eigenen Vergangenheit zu erzählen. Von seinem Vater, den er in seiner Kindheit nur wenige Male gesehen hat, von seiner Mutter, die lange mit der Trennung von Giannis Vater zu kämpfen hatte, von sich selbst und dem Bild, das er sich von seinem Vater gemacht hat. Ich war berührt von Giannis Geschichte und so entstand die Idee, seine persönliche Vergangenheit als Ausgangspunkt für das Filmprojekt aufzugreifen und von dort aus einen Film zu entwickeln, der die Suche eines jungen Mannes nach seinem langjährig verschwundenen Vater zeigt und tiefergehend auch die Suche nach der eigenen Identität zum Haupthema des Films macht.

In den darauffolgenden Monaten machte ich einige dokumentarische Aufnahmen von Gianni, eine Art Spurensuche, die mir half das Thema des Films genauer auszuarbeiten. Durch diese Form der Annäherung entwickelte ich einen natürlicheren Zugang zum Kernthema des Films. Immer deutlicher verstand ich Ängste und Verdrängungsmechanismen die Gianni im Laufe der Zeit entwickelt hat. Die Frage nach der eigenen Identität, nicht nur als Mensch zwischen zwei Kulturen, sondern auch als Mann und als menschliches Individuum in der heutigen Gesellschaft, rückte in den Mittelpunkt unserer Gespräche. Umso zwingender erschien es mir diese Suche auch zum Thema des Films zu machen.

Als ich Gianni einige Wochen später zum ersten Mal als Musical-Darsteller auf der Bühne sah, wurde ich nur bestärkt in unserem Vorhaben. Ich war vollkommen überrascht von der Verwandlung, die der homosexuelle Gianni dort absolviert, mit welcher Überzeugung er die Rolle des machohaften Bandenführers Bernardo spielte, obwohl er selber ein Mann mit fast femininen Zügen ist und fern jeglicher männlicher Klischeebilder. In diesem Rahmen wurde mir seine Sehnsucht das perfekte Wunschbild eines Mannes zu verkörpern umso deutlicher.

Auf der Grundlage meiner Erfahrungen im dokumentarischen wie im spielfilmischen Bereich, setzt sich die Entwicklung des Films aus einer Kombination inszenierter Elemente vor dem Hintergrund realer Situationen zusammen. In der Improvisationsarbeit mit dem Hauptdarsteller werden verschiedene
szenische Möglichkeiten untersucht, bis sich daraus konkrete Strukturen und ein Handlungsablauf ergeben. Nachdem ich die Arbeit mit Gianni Meurer über viele Monate hinweg intensiviert habe, entwickelte ich einen Szenenkatalog, der in groben Zügen den Verlauf des Films skizzierte. Danach haben Gianni Meurer, mein Regieassistent und ich eine Reise nach Italien unternommen um die einzelnen Stationen des Films zu recherchieren, sowie einen Teil der bereits entwickelten Szenen zu realisieren. Hierbei stand vor allem die Suche nach den Wurzeln der Filmfigur im Vordergrund.

Claudia Rorarius”

Posted in Uncategorized | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Claudia Rorarius als Studiogast in “Piazza”

Funkhaus Europa“ ist ein multikulturelles, europäisches Radioprogramm des WDR in Zusammenarbeit mit Radio Bremen, das in NRW, Bremen und Berlin/Brandenburg gesendet wird. Jeden Tag, zuverlässig um punkt 12 Uhr, läuft hier die Sendung “Piazza“, ein aktuelles Mittagsmagazin mit Themen aus Politik, Alltag und Szene aus den weltweiten Metropolen.

Am kommenden Donnerstag, 18.08.11, ist CHI L’HA VISTO – WO BIST DU Regisserin Claudia Rorarius bei Moderatorin Kathrin Schröter zu Gast und wird in der Rubrik „Der persönliche Gast“ Einblicke in ihre Arbeit und ihre Persönlichkeit geben.

Das Interview beginnt gegen 13:20 Uhr, via Live-Stream könnt ihr auch online dabei sein.

 

Posted in Presseberichte | Tagged , , , , , , | Leave a comment

News zur Filmpremiere in Köln

Die Filmpalette Köln schreibt auf Facebook:

“Am Donnerstag feiert ein außergewöhnlicher Film, der sich gekonnt zwischen Fiction und Realität bewegt, bei uns NRW-Premiere: “CHI L’HA VISTO” von Claudia Rorarius läuft aufgrund der großen Nachfrage um 20 Uhr und um 22 Uhr, für die 20 Uhr-Vorstellung gibt es nur noch wenige Karten, die Regisseurin und ihr Hauptdarsteller Gianni Meurer werden aber auch zur Zusatzvorstellung anwesend sein!”

Außerdem wird in Köln eine Aftershowparty im ELEKTRA, Gereonswall 12-14, stattfinden. Mit der Eintrittskarte gibt’s ein Freigetränk. Lasst euch den Film also nicht entgehen!

Vorbestellungen unter: http://www.filmpalette-koeln.d​e/

Via Facebook könnt ihr euch ebenfalls eintragen, allerdings ersetzt das nicht die Vorbestellung! Hier der Link zum Facebook-Event.

Posted in Kinostart | Tagged , , , , | Leave a comment

Der Countdown läuft…

Nur noch 10 Minuten, dann haben wir es geschafft!!!

Unsere Crowdfunding-Kampagne auf Startnext geht dem Ende zu. Mit eurer Hilfe und Unterstützung konnten wir im Laufe der letzten Wochen unser Ziel von € 8.000,- erreichen und werden nun mit CHI L’HA VISTO – WO BIST DU ab 18.08. in den bundesdeutschen Kinos starten.

Die Premieren-Termine haben wir hier noch einmal für euch aufgelistet, alle weiteren findet ihr in unserer Kinoliste:

18.8. um 20:00 und 22:00 PREMIERE KÖLN | Filmpalette
in Anwesenheit von Regisseurin und Hauptdarsteller KÖLN

20.8. um 22:15 PREMIERE HAMBURG | 3001 Kino
in Anwesenheit von Regisseurin und Hauptdarsteller HAMBURG

21.8. um 20:45 PREMIERE MÜNCHEN | Neues Monopol
in Anwesenheit von Regisseurin und Hauptdarsteller MÜNCHEN

24.8. um 20:15 PREMIERE BERLIN | Babylon Mitte
in Anwesenheit von Regisseurin und Hauptdarsteller BERLIN

27.8. um 19:00 PREMIERE FRANKFURT | Orfeo’s Erben
in Anwesenheit von Regisseurin und Hauptdarsteller FRANKFURT

Wir freuen uns sehr euch im Kino begrüßen zu können und tragt die frohe Botschaft bitte weiter! Auf Facebook könnt ihr euch außerdem in die Liste der Premierengäste eintragen.

Vielen Dank euch allen für die tolle Unterstützung, ohne euch hätten wir es nicht geschafft!

Claudia Rorarius (Regisseurin) und Gianni Meurer (Hauptdarsteller)

—–

UPDATE 15.08.2011: Anfangszeiten für die Premieren in München und Frankfurt wurden geändert

Posted in Crowdfunding, Kinostart | Tagged , , , , | Leave a comment

Neue Prämie: PERSÖNLICH SIGNIERTE DVD + KURZFILM-DVD

Wir haben noch eine zusätzliche Prämie eingeführt: um lächerliche € 40,- bekommt ihr die DVD von CHI L’HA VISTO – WO BIST DU + eine DVD mit Claudia Rorarius’ preisgekrönten Kurzfilmen, die bisher noch nicht auf DVD erhältlich sind. Also schnell zugreifen und dieses EXKLUSIVE DANKESCHÖN abstauben und damit unseren Film ins Kino bringen!

 

Posted in Crowdfunding | Tagged , , , , , , , | Leave a comment